Schachjugend Herborn

10. VITAL SHOP Jugend Schach Open 2006

Pressebericht:

Größtes Deutsches Jugendeinzelturnier mit neuem Rekord!

10. VITAL SHOP Jugend-Schach-Opsen 2006

am 30. September in der Großsporthalle des Johanneum Gymnasiums Herborn

Die Schachjugend Herborn 1998 e.V. veranstaltete am Samstag den 30.09.06 mit dem „10. VITAL SHOP Jugend-Schach-Open 2006“ die große Jubiläumsauflage des größten und besten Deutschen Jugendeinzelturniers in der Großsporthalle des Johanneum Gymnasiums Herborn. Aus ganz Deutschland kamen in diesem Jahr insgesamt 512 Kinder und Jugendliche im Alter von 5-20 Jahren, darunter mehrere Deutsche Jugendmeister und Kaderspieler! Damit wurde der eigene Rekord aus dem Jahr 2002 mit 506 Teilnehmern übertroffen.

Image

Der Hessischen Innen- und Sportminister Volker Bouffier, sowie Herborns Bürgermeister Hans Benner, hatten die Schirmherrschaft für dieses Jubiläumsturnier übernommen.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer, Eltern und Betreuer durch den Bürgermeister der Stadt Herborn, Herrn Hans Benner, sowie den Vorsitzenden der Schachjugend Herborn 1998 e.V. und Turnierorganisator Simon Martin Claus, wurden in allen Altersklassen neun Runden Schweizer System mit 15 min Bedenkzeit pro Spieler und Partie gespielt. Zusätzlich wurde ein Betreuerturnier für alle Eltern, Trainer und Betreuer angeboten, was wieder sehr gut angenommen wurde.

In den Altersklassen U 20, U 16 und U 14 gab es für die ersten 5 jeweils edle Pokale und Geldpreise im Gesamtwert von knapp 1000 Euro zu gewinnen. Alle weiteren Teilnehmer erhielten Urkunden und verschiedene Sachpreise. In den Altersklassen U 08 – U 12 gab es für die ersten 5 jeder Altersklasse einen edlen Pokal, alle Teilnehmer erhielten Urkunden und wertvolle Sachpreise (z.B. elek. Schachuhren, Carrera Auto-Rennbahnen, DVD-Plaver, MP3-Player, Scooter, Schachcomputer, Fernseher und vieles vieles mehr). Sonderpreise gab es für die besten Mädchen, den jüngsten Teilnehmer, den Verein mit dem größten Kontingent und den mit der weitesten Anreise.

Image

Das Computerteam und die Gruppenleiter der 6 Altersklassen (Tobias Blaschke, Tobias Wähner, Lothar Hinz, Martina Sancar, Wladimir Schäfer, Jonas Wogenstahl, Ingo Rutkowski, Wolfgang Stowasser, Simon Dabrunz und Fabian Bietz) sorgten für einen zügigen und reibungslosen Verlauf des Turniers, so dass auch in diesem Jahr der Zeitplan eingehalten werden konnte, was bei dieser großen Zahl von Teilnehmern alles andere als normal ist. Besonders großen Anklang fanden auch in diesem Jahr die zahlreichen zusätzlichen Sportangebote im Außenbereich. So gab es zwei Fußballfelder, drei Indiakafelder, viele Tischtennisplatten und eine Hüpfburg. Weiterhin gab es dutzende Pedalos, Roller und sonstige Spielgeräte für die Jüngeren.Ein Highlight war das Mohrenkopfwerfen. Auch das Freilandschachspiel war stets besetzt. Die zahlreichen Angebote wurden mit großer Begeisterung und enormer Beteiligung angenommen. Die Freizeitaktivitäten im Außenbereich waren durch unsere Helfer ständig betreut.

So konnten sich alle Kinder und Jugendlichen bei bestem Spätsommerwetter während ihrer Pausen draußen an der frischen Luft in aller Ruhe austoben und körperlich bewegen. Gerade diese Zusatzangebote zeichnen das größte und beste Jugendturnier Deutschlands aus.

Die mitgereisten Eltern und Betreuer ließen es sich bei Kaffe und Kuchen auf dem weitläufigen und schönen Schulhof gut gehen.

Auch die Form der Preisverteilung und der Siegerehrung wurde wieder sehr geschätzt. So konnten sich die Teilnehmer nach dem Erreichen von 4 Punkten an der großen Preistribüne schon in aller Ruhe ihren Preis aussuchen. Alle Teilnehmer, welche keine 4 Punkte bei dem Turnier erreichten, konnten sich ihren Preis nach der letzten Runde aussuchen. Bei der Siegerehrung wurden zunächst die Sonderpreise für die weiteste Anreise, den jüngsten Teilnehmer und das größte Kontingent vergeben. Die drei Besten des Betreuerturniers wurden mit Pokalen geehrt.

Nun begann der Hauptteil der Siegerehrung. Hier bekamen die ersten 5 jeder Altersklasse ihren Pokal und ihre Urkunde ausgehändigt. Des Weiteren konnten sie in den Altersklasse U 8 bis U 12 ihren zuvor ausgesuchten Preis gegen einen SUPER-Preis eintauschen.

Das VITAL SHOP Jugend-Schach-Open ist ein einzigartiges Jugendturnier, welches durch Preisfond, Teilnehmerzahl und die weitläufige Herkunft der Teilnehmer in Deutschland seinesgleichen sucht.

Sponsoren des Turniers waren der Schachversand Niggemann aus Heiden, welcher u.a. das gesamte Spielmaterial und einige Sachpreise kostenlos zur Verfügung stellte, die AOK-Hessen, die Firmen Rittal, Würz Fertigungstechnik und IPM Henrich.

Die Mitglieder und Freunde der Schachjugend Herborn 1998 e.V. zeichneten sich für die sehr gute und vielfältige Verpflegung der Teilnehmer mit Schnitzel, Pommes, Pizzabaguettes, Bratwürstchen, Salaten, belegten Brötchen, Getränken und vielem mehr verantwortlich.

Besondere Erwähnung in diesem Zusammenhang findet das bekannte und sehr beliebte Kuchenbuffet mit einer riesigen Auswahl an Kuchen und Torten.

Die Herborner Schachjugend stellte selbst 49 Teilnehmer.

Auch die jungen Herborner Schachspieler konnten einige gute Erfolge erzielen. In der U 12 wurde Alina Sancar mit 5.5 aus 9 Punkten bestes Mädchen dieser Altersklasse. Ihr Bruder Kenan Sancar spielte im 87-köpfigen Teilnehmerfeld der U 14 gut mit und belegte mit 6.5 Punkten den zehnten Rang. Christian Rosenkranz wurde in der 116-köpfigen U 12 mit ebenfalls 6.5 Punkten Elfter.

Die Teilnehmer und deren Betreuer spendeten dem Turniermanager und Vorsitzenden der Schachjugend Herborn 1998 e.V. Simon Martin Claus, dem Computerteam aus Daniel Claus, Jan Philipp Peter und Christian Tropp und den vielen anderen Helfern viel Lob für die äußerst gelungene Veranstaltung.

Ein großer Dank geht an den Hessischen Innen- und Sportminister Volker Bouffier und Herborns Bürgermeister Hans Benner, welche die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung übernommen hatten.

Die Schachjugend Herborn 1998 e.V. wurde 1998 gegründet und hat sich eine breite und erfolgreiche Jugendarbeit auf die Fahne geschrieben. Inzwischen hat der Verein über 110 Mitglieder, und es werden immer mehr! Jeden Freitag ab 18 Uhr werden die Jugendlichen in 6 ihrer Spielstärke entsprechenden Gruppen trainiert. Anschließend kann dann das Gelernte auf dem Schachbrett umgesetzt werden. Die Schachjugend Herborn 1998 bietet Schachkurse an Schulen und beim Ferienpass an, um Jugendliche für den Schachsport zu begeistern. Die Jugendlichen der SJ Herborn sind teilweise bereits vielfache Hessenmeister, was die hessische Spitzenstellung der Schachjugend Herborn 1998 e.V. bei der Jugendarbeit belegt. Neben der Teilnahme an regionalen und überregionalen Turnieren stehen aber auch Ferienfreizeiten und Vereinsfeiern auf dem Programm. Interessierte Schachspieler sind herzlich für freitags ab 18 Uhr ins Haus der Vereine, Mühlbach 5-7 in Herborn eingeladen. Das nun organisierte Jugend-Open stellte den absoluten Jahreshöhepunkt der Schachjugend dar.

Mit dem „10. VITAL SHOP Jugend-Schach-Open 2006“ endet diese einzigartige Turnierserie auf ihrem absoluten Höhepunkt. Die Schachjugend Herborn bedankt sich bei allen Kindern, Jugendlichen, Eltern, Vereinsjugendleitern und allen anderen Besuchern für die jahrelange Treue. Nach einen Jahr Pause werden wir 2008 zu unserem 10-jährigen Vereinsjubiläum mit einem neuen einzigartigen Jugendturnier mit neuem Namen wieder kommen. Lassen Sie sich überraschen...Kontakt und Infos bei: Simon Martin Claus, Tel.: 0177-7389232, vorsitzender@schachjugend-herborn.de

Hier nun die Ergebnisse und Tabellen:

Image

Sonderpreise:

Weiteste Anreise:Georg Müller aus Schwabmünchen

Jüngster Teilnehmer:Daniel Savchenko (Jahrgang 2001)

Größtes Kontingent:Chesstigers Siegerland (56 Teilnehmer)

Bestes Mädchen U 20:Isabel KatteTSV Schott Mainz

Bestes Mädchen U 16:Franziska KinzelBW Stadtilm

Bestes Mädchen U 14:Nino BegeluriFrankfurter TV

Bestes Mädchen U 12:Alina SancarSJ Herborn 1998

Bestes Mädchen U 10:Rozafa RahimiHellertaler Sfr.

Bestes Mädchen U 08:Berit BarthelmesSK Bad Hersfeld

Simon Martin Claus, 1. Vorsitzender der Schachjugend Herborn 1998 e.V.